WordPress 5.0 Update – Vorgehen und Tipps zur Installation

  • WordPress 5.0 Update – Vorgehen und Tipps zur Installation

    WordPress 5.0 Update – Vorgehen und Tipps zur Installation

    WordPress wird, falls nicht anders konfiguriert, nicht automatisch aktualisiert, sondern muss manuell gemacht werden. Wir empfehlen Ihnen, dass Sie alle Aktualisierungen und Plugin-Updates Ihrer aktuellen WordPress Version durchführen bevor Sie WordPress 5.0 installieren. Alles rund um das WordPress 5.0 Update und den Gutenberg Editor finden Sie hier.

    Am besten ist es, das Update zuerst auf einer Testseite zu installieren, entweder mit dem Zip-Archiv oder über das Plugin. Dafür duplizieren Sie Ihre Webseite und fügen diese in eine Testumgebung ein. Kontaktieren Sie uns, wenn Sie dafür Hilfe brauchen. Änderungen in der Testumgebung werden keine Auswirkungen auf Ihre Live-Seite haben. Trotzdem macht es natürlich Sinn, sich vor der Einrichtung und Installation auf der Testumgebung mit den Entwicklern der eigenen Plugins und dem Theme auseinander zusetzen, sonst verlieren Sie nur unnötig Zeit. Viele Entwickler haben bereits Ankündigungen gemacht, ob ihre Produkte Gutenberg bereits unterstützen oder ab wann diese mit  WordPress 5.0 kompatibel sein werden. Falls Ihre Plugins von WordPress 5.0 noch nicht unterstützt werden, haben Sie verschiedene Möglichkeiten:

    • Abwarten, bis die Plugins auf WordPress 5.0 laufen werden
    • Einen Update Versuch starten und schauen, ob die Webseite trotzdem ohne Probleme laufen würde
    • Nach Ersatzplugins zu recherchieren, welches dieselben Funktionen wie Ihr ursprüngliches Plugin besitzen

     

    Testumgebung: WordPress 5.0 ausprobieren

    Ist Ihre Testseite auf WordPress 5.0 aktualisiert, sollte ausführlich getestet werden, ob alle Seiten und Funktionen ohne Probleme funktionieren – auch wenn alle Installationen laut WordPress offiziell funktionieren sollten. Auf Folgendes sollte ein spezielles Augenmerk geworfen werden:

    1. Google Maps Karten
    2. Kontaktformular
    3. Slider Darstellungen
    4. Installierte und programmierte Tools (diese führten in der Vergangenheit schon bei kleinere WordPress Updates immer wieder zu Problemen)

    Läuft Ihre Webseite einwandfrei, steht der Aktualisierung von WordPress 5.0 auf Ihrer Live-Webseite nichts mehr im Weg. Hier unsere Schritt-für-Schritt Anleitung:

     

    WordPress 5.0 installieren

    Bevor Sie starten ist es unerlässlich Ihre gesamte Webseite zu sichern – Nur für den Fall der Fälle. Eine Webseiten Sicherung können wir auch gerne für Sie übernehmen. Dies umfasst alle Dateien und die MySQL-Datenbank. Nach der Installation, welche einige Minuten dauern kann, müssen Sie die Webseite zwingend nochmals auf Herz und Nieren kontrollieren.

    Wordpress 5.0WordPress 5.0

    Sollte das Theme oder die Plugins nicht ordnungsgemäss funktionieren – keine Panik – kann die alte Webseite aus dem Backup wiederhergestellt werden. Nach dem Update können Sie Beiträge im alten Editor oder im neuen Gutenberg-Editor bearbeiten. Letzterer stellt die kompletten Seiteninhalt der alten Beiträge nun in einer grossen Box dar, welcher nachher in den Einstellungen automatisch in Blöcke umgewandelt werden kann – dasselbe mit den Shortcodes. Wer mit dem Gutenberg-Editor nicht zurechtkommt, kann diesen deaktivieren und auf den Classic-Editor zurückgehen. Alte Beiträge werden, wie unten dargestellt, nicht vereinfacht dargestellt, da der Gutenberg-Editor nicht die selben komplexen Möglichkeiten besitzt, wie bspw. der Fusion Builder von Avada. Daher sollte bei Themes die WordPress 5.0 kompatible sind auf den entsprechenden Editor zurückgegriffen werden und nicht auf den neuen Gutenberg. Hingegen bietet der Gutenberg Editor bei Webseiten mit dem Standard-Editor einige neue Möglichkeiten an, wie bspw. Formatierungen mit Spalten und Bilder.

    Blockdesign

    Blockdesign im Gutenberg Editor

    Fazit

    Falls Ihre Webseite laut WordPress kompatibel mit dem neuen Update ist, empfehlen wir, die Aktualisierung durchzuführen. Es wird sich bei den grösseren Themes wie Avada (mit dem Fusion Builder) nicht grossartig etwas für Sie ändern. Jedoch haben WordPress Neulinge mit dem Standard-Editor nun mehr Möglichkeiten in WordPress 5.0 und das sollten diese auf jeden Fall nutzen.

    Kontaktieren Sie uns, wenn Sie Hilfe brauchen oder Sie das Update nicht selbst durchführen möchten. Wir helfen Ihnen gerne dabei!


    Quellen:

    WordPress 

    Pixabay

     

     

    Geraldine

    "Durch die Digitalisierung erreicht man mittels Onlinemarketing seine Kunden überall auf der Customer Journey - vom Erstkontakt bis zur Betreuung nach dem Kauf. Daher entwickeln wir gemeinsam mit unseren Kunden einen Online-Marketing-Mix, welcher alle Touchpoints der Customer Journey optimal bedient, damit nachhaltiger Erfolg erzielt werden kann." Direktkontakt: geraldine@kliqs.ch

    Leave a comment