Vergleich verschiedener Newsletter-Tools

  • Vergleich verschiedener Newsletter-Tools

    Vergleich verschiedener Newsletter-Tools

    Mit welchem Tool Newsletter versendet werden, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ob das eigene Email-Programm, ein Plugin oder eine Software das richtige für Ihr Unternehmen ist, erfahren Sie hier.

     

    Übersicht über die Möglichkeiten

    Newsletter können auf verschiedene Wege versendet werden, die folgende Tabelle gibt Ihnen einen kurzen Überblick:

    Versand per Email Plugin cloudbasierte Software
    Vorteile + Kostenlos
    + Kein zusätzliches Tool nötig
    + Anbindung an die Webseite
    + verschiedene Controllingfunktionen
    + Empfängerverwaltung i.d.R. möglich
    + U.U. günstiger als Software
    + Umfangreiche Funktionalitäten
    + Grosse Auswahl an (responsive) Designs
    + Whitelisting
    + Umfangreiche Controllingfunktionen
    + Empfängerverwaltung
    Nachteile – Aufwändig, v.a. bei vielen Empfängern
    – Fast keine Controllingfunktionen
    – Aufwändige Empfängerverwaltung
    – Kein Whitelisting
    – Meist wenig Funktionalitäten
    – Eingeschränkte Flexibilität

    – Sicherheitsrisiko für die Webseite
    – Kein Whitelisting
    – aufwendiger Webseit-Anbieter-Wechsel
    – Versandkosten je Empfänger
    Geeignet für + Wenige Empfänger
    + Newslettermarketing ist nachrangig
    + Kleine Empfängerlisten (bis 300)
    + Kleine und grosse Empfängerlisten
    + Intensives Newslettermarketing
    Tools Z.B. Massenversand per Emailkonto Verschiedene Anbieter
    (z.B. für WordPress, Joomla usw.)
    Verschiedene Software-Anbieter

     

    Wir raten i.d.R. zu einem cloudbasierten Softwaretool. Empfängerlisten lassen sich bequem importieren und die Erstellung ansprechender Newsletter ist mit den Editoren einfach. Auch sind die Kosten der Software-Tools im Vergleich zu anderen Marketingmassnahmen günstig. Viele Anbieter bieten ausserdem eine bestimmte Anzahl kostenloser Versände, was gerade für kleine Empfängerlisten attraktiv ist.

    Kostenlose Tools, oder Open Source Software, welche man sich herunterladen kann, empfehlen wir nicht. Deren Mailserver haben meist keine gute Reputation, weshalb viele Mails im Spam landen werden. Bei Versänden über 500 Empfängern muss der Versand oft versetzt stattfinden, was das genaue Timing unmöglich macht.

    Im Folgenden fokussieren wir uns daher auf die Vorstellung einiger Software-Tools.

    Entscheidungskriterien für Software-Tools

    Beim Vergleich verschiedener Tools sollten Sie die Bedürfnisse Ihres Unternehmens identifizieren, und darauf achten dass das Tool diese erfüllt. Hier einige Hinweise:

    1. Wie ist die Preisgestaltung für meinen Empfängerstamm und meine geplante Versandaktivität? Für manche ist das eine Tool günstiger, für andere ein anderes
    2. Gibt es (kostenlose) Design-Vorlagen und sind darunter auch responsive Designs? Newsletter werden immer mehr mit Tablet oder Smartphone gelesen!
    3. Welche Controllingfunktionen bietet das Tool? Kennzahlen wie Öffnungsrate, Klickrate etc. sollten erfasst und in einer Statistik ausgegeben werden
    4. Kann ich die Empfänger entsprechend meiner Bedürfnisse verwalten? Eine Segmentierung der Empfänger ist wichtig: z.B. um Männer und Frauen unterschiedliche Newsletter zukommen lassen
    5. Können automatische Mails generiert werden, z.B. zum Geburtstag?
    6. Können Follow-Up Mails erstellt werden?
    7. Ist das Tool auf einer Whitelist? Dies verhindert, dass Newsletter im Spam landen

     

    Beliebte Software-Tools

    Im Folgenden präsentieren wir Ihnen einen kleinen Überblick über einige Newslettertools:

    Newsletter2Go

    + grosser Funktionsumfang
    + attraktive Preisstruktur mit 1000 kostenlosen Emails
    + viele Vorlagen inkl. responsive
    + einfache Empfängerverwaltung und Segmentierung
    CleverReach

    + grosser Funktionsumfang
    + komfortabler Newsletter-Editor
    + Gratis-Tarif für die ersten 250 Emails  – kaum responsive Templates
    – teurer als z.B. Newsletter2Go
    MailChimp

    + Social Media Funktionalität
    + ausgereifter Editor
    + responsive Templates
    + Gratis-Tarif für die ersten 2’000 Emails  – Oberfläche nur in Englisch
    – nicht auf EU-Regeln ausgelegt, da US-Unternehmen
    GetResponse

    + intelligente Automatisierung
    + responsive Templates
    + Tool für Landingpages – auf deutschsprachige Nutzer ausgerichtet
    – kein Freemium Tarif

    Detaillierte Testberichte finden Sie z.B. auf Emailtooltester.de. Wir haben uns für unsere Kunden übrigens für Newsletter2Go entschieden. Die Verwaltung von Emails und Empfängern ist benutzerfreundlich, es gibt eine grosse Zahl kostenloser Versände pro Monat und auch so überzeugte uns die Kostenstruktur. Mit den umfangreichen Statistiken können die Newsletter einfach ausgewertet und verbessert werden.

    Fazit

    Mit der Verwendung des richtigen Tools, ist der Versand und die Verwaltung von Newslettern ein Kinderspiel und eignet sich auch für kleine Empfängerlisten oder eine Testphase. Viel schwieriger ist es, mit den richtigen Inhalten zu überzeugen. Lesen Sie hierzu unsere 5 Tipps für erfolgreiches Newslettermarketing (Email Marketing).

    Philipp Sutter

    "Meine Leidenschaft ist Online-Marketing. Die Fülle an möglichen Massnahmen für Reichweite und Umsatzgenerierung ist höchst interessant. Ausserdem müssen wir nicht um den heissen Brei rumreden, die Messbarkeit auf Effizienz aller Massnahmen sorgt für klare Verhältnisse. Ich sehe meine Aufgabe in der Beratung und Begleitung unserer Kunden bei der gesamten Onlinepräsenz." Direktkontakt: philipp@kliqs.ch

    Leave a comment

    Required fields are marked *